Newsletter November/2

Das Bauchgefühl entscheidet!

Kennst du das, wenn dein Bauch vor Freude kribbelt? Oder du ein ungutes Gefühl bei der Sache hast? 

Diese Wahrnehmungen unseres Körpers entscheiden, ob du "Ja" oder "Nein" sagst. Vielleicht kennst du es besser als Bauchgefühl.

Ich erzähle dir heute, wie sich dieses Bauchgefühl entwickelt, was Home Staging damit zu tun hat und wie es den Immobilienkauf beeinflusst.

Gefühl und Verstand: Zwei Systeme im Gehirn

Geht es um Entscheidungen so gibt es bei dir zwei Systeme die herangezogen werden. 


System eins: die Intuition

Sie befindet sich in der rechten Gehirnhälfte und arbeitet komplex, integrativ, assoziativ und gefühlsbezogen. Dieses System ist  extrem schnell.

Erinnerungen, Eindrücke aber auch Empfindungen fließen in die Intuition ein.

Die Macht der Intuition lässt sich auch so beschrieben: " Das, was ich weiß, von dem ich aber nicht weiß, dass ich es weiß, beeinflusst mich mehr, als ich weiß."


System zwei: der Verstand

Ein rational denkendes System, dass nur eins nach dem anderen erledigen kann. Deswegen arbeitet es sehr langsam und man muss Entscheidungen erst überdenken.

Hier werden alle Eventualitäten systematisch analysiert und die möglichen Wege aufgezeigt.


Da das Gehirn des Menschen aber eher faul ist, tendiert es dazu, System eins, so oft es geht zu nutzen.

Somatische Marker

Das Bauchgefühl äußert sich anhand "somatischer Marker". Das sind Körpersignale, die uns entweder Zustimmen oder Vermeidung signalisieren.

Die positiven Marker

Das sind Gefühle oder Körpersignale, die als angenehm empfunden werden und uns sagen: Nimm es!

Meist nehmen wir Sie als ein Herz-flattern oder kribbeln im Bauch wahr. 

Ich glaub der bekannteste Marker hier, beim Verliebt sein - Schmetterlinge im Bauch zu haben.


Die negativen Marker

Das sind Gefühle oder Körpersignale, die als unangenehm empfunden werden und uns sagen: Finger weg oder lauf weg!

Wir nehmen Sie als ein Engegefühl in der Brust oder Klos im Hals wahr.

Sehr gut symbolisiert sind solche Empfindungen in Comics. Hier werden "ächz" oder "stöhn" in die Sprechblasen geschrieben.


Bauchgefühl beim Immobilienkauf

Beim Immobilienkauf zählen neben den Fakten rund um Lage und Preis auch das Bauchgefühl.

 So hat eine Studie herausgefunden, dass 81,6% angeben, eine Immobilie muss auf den ersten Blick und aus dem Bauch heraus gefallen. Ansonsten kommt Sie gar nicht zum Kauf in Frage. Dies kommt vor allem am Beginn eines Entscheidungsprozesses zum Tragen - wenn es nämlich darum geht, aus einer Vielzahl angebotener Objekten diejenigen herauszufiltern, die einen näheren Blick wert sind.

Der Immobilienkauf wird bei Frauen viel stärker (85%) als bei Männern  (77%) "aus dem Bauch heraus entschieden".

Und die Frauendominanz steigt mit zunehmenden Alter: Vier von Fünf Entscheidungen bei den über 60-Jährigen werden von Frauen getroffen. Ähnlich sind hier die Zahlen auch, wenn es um Einrichtung und Gestaltung der Immobilie geht.

 

Home Staging beeinflusst sehr stark das Bauchgefühl beim Immobilienkauf, indem es, einen Wohlfühlfaktor auslöst und damit die positiven Marker anregt.

 

Einen entscheidenden Unterschied gibt es jedoch, ob Bauch oder Kopf über den Immobilienkauf entscheidet und der liegt in der Frage, ob die Immobilie zum Eigennutzen oder zur Kapitalanlage gekauft wird.

Denn bei Kapitalanlegern müssen die Konditionen stimmen, Selbstnutzer lassen sich hingegen öfter vom Bauchgefühl leiten.

 

Auch bei Profis fliest das Bauchgefühl in die Entscheidungen mit ein. Bemerkenswert ist hier, das Ergebnis einer Forschung an der TU München, der hohe Anteil den Investoren im Rahmen ihre Entscheidungsprozesse der Intuition zumessen. Trotz der hohen Summen, um die es bei Immobilientransaktionen geht, liegt er bei immerhin einem Viertel - den Rest machen dann aber tatsächlich objektive Zahlen und Fakten aus.

Und was wäre nun die schlechteste Entscheidung?

 

Gar nicht zu entscheiden!

 

Denn wenn Du über einen längeren Zeitraum dein Bauchgefühl unterdrückst, entsteht Stress und der, kann krank machen.

Zudem kann es passieren, dass die Immobilie in der Zwischenzeit verkauft wurde und das führt zu zusätzlichem Ärger.

Also hör in nächster Zeit auf dein Bauchgefühl, meist zeigt es dir den richtigen Weg auf, lass aber nicht die Fakten außen vor.

deine StageBella

Quellenangabe:

 faz.net, immoland.at, comdirect.de, orf.at, zeitzuleben.de, kurier.at, stern.de

Auf meinem Blog informiere ich dich regelmäßig über die Themen rund um Home Staging, Wohnen und Einrichtung.

 

Um immer am Laufenden zu bleiben, melde dich bitte hier für meinen Newsletter an.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0